Wie die USA Big Tech zähmen wollen | Wie Apples Privacy-Pläne Newsletter und das Netz verändern | Gaming bei TikTok und Facebook

Salut und herzlich willkommen zur 727. Ausgabe des Social Media Briefings. Heute schauen wir uns an, wie die USA Big Tech zähmen wollen. Klingt lame, hat aber unter Umständen extreme Auswirkungen auf das Silicon Valley, den Plattformkapitalismus und das ganze World Wide Web. Zudem lernen wir, wie Apples Privacy-Pläne Newsletter und das Netz verändern. Ach ja: Und TikTok kann jetzt Farmville. Wir wünschen wie immer eine gewinnbringende Lektüre und bedanken uns für das Interesse an unserem Newsletter! Simon und Martin

Wie die USA Big Tech zähmen wollen

Was ist

Am vergangenen Freitag haben 13 Mitglieder des Repräsentantenhauses fünf Gesetzentwürfe eingebracht, mit denen sie die Macht der vier großen Tech-Konzerne Google, Amazon, Facebook und Apple (GAFA) brechen wollen.

Warum das wichtig ist

Demokraten und Republikaner haben in den USA wenig gemeinsam. Doch in einer Sache sind sie sich einig: Big Tech muss gezähmt werden. Die große Frage ist das Wie, und das scheint sich nun allmählich abzuzeichnen.

In den aktuellen Gesetzesinitiativen kulminieren etliche Antitrust-Anhörungen (Protocol) und eine 16-monatige Ermittlung des Kongresses, deren Ergebnis im vergangenen Oktober vorgelegt wurde (NYT).

Die fünf Entwürfe haben es in sich. Sollten sie Gesetz werden, hätte das Konsequenzen für das Silicon Valley, den Plattformkapitalismus und das ganze World Wide Web.

Casey Newton drückt es so aus (Platformer):

They would trigger the most significant changes to the internet since at least the passage of Section 230 of the Communications Decency Act.

Alex Kantrowitz schreibt in seinem Newsletter (Big Technology):

The draft bills, which Big Technology obtained in full, contain just about everything Big Tech’s detractors have hoped for on the antitrust front. (…) But even if only a portion of what’s written gets passed, the tech giants will lose several advantages they’ve exploited in recent years.

Yes, but

Der Konjunktiv ist entscheidend: Es ist nahezu ausgeschlossen, dass alle fünf Gesetzentwürfe umgesetzt werden. Wenn überhaupt, dann dürfte ein Teil davon Realität werden – und auch das nur mit Änderungen, wie es im Laufe des Gesetzgebungsprozesses üblich ist. Zu uneins sind die beiden politischen Parteien über die Details der Regulierung, zu mächtig sind die GAFA-Lobbyisten, die in den kommenden Monaten alle ihr Geld und ihren Einfluss in den Ring werfen dürften, um die Umsetzung zu verhindern oder zumindest zu verwässern.

Deshalb verzichten wir vorerst darauf, die fünf Entwürfe im Einzelnen vorzustellen und zu analysieren. Vielmehr skizzieren wir kurz die möglichen Auswirkungen und verweisen für die Details auf die oben verlinkten Einschätzungen der Beat-Reporter Newton und Kantrowitz, den Bericht von Neah Nylen (Politico) und die An…

Scroll to Top