Warum Facebook Giphy kauft, Launch von Facebook Shops und Instagram Guides

Salut und herzlich Willkommen zur 639. Ausgabe des Social Media Briefings. Heute erklären wir in aller Ruhe, warum Facebook Giphy kauft - es geht nämlich um weit mehr als nur die Daten. Zudem lernen wir, was Facebook mit Facebook Shops vorhat und warum es bei Instagram jetzt eine eigene Interpretation von Instant Articles gibt. Wir wünschen wie immer eine gewinnbringende Lektüre und freuen uns sehr, wenn du beim Grimme-Online-Publikumsvoting für uns abstimmst - Danke, Simon und Martin

Warum Facebook Giphy kauft

Was ist

Facebook schluckt Giphy und bezahlt dafür angeblich 400 Millionen Dollar. Die beiden Unternehmen haben den Kaufpreis nicht bestätigt, aber auch nicht dementiert.

Giphy soll Teil des Instagram-Teams werden, wie es im Facebook-Newsroom heißt. Giphy selbst schreibt, man sei begeistert und freue sich auf aufregende Zeiten – die Ankündigung kommt, natürlich, mit zwei Gifs daher (Medium).

Warum das wichtig ist

Facebook hat im vergangenen Quartal knapp fünf Milliarden Dollar verdient, das sind mehr als 50 Millionen Dollar pro Tag. Jetzt legt man also den Reingewinn von etwa einer Woche auf den Tisch, um eine Plattform zu kaufen, auf der Menschen bewegte Bilder hochladen – und das soll eine wichtige Nachricht sein?

Ja, und zwar aus zwei Gründen:

  1. Die Zukunft der Kommunikation ist visuell.
Scroll to Top