Ask Me Anything mit Martin Fuchs

martin Briefing

Salut und herzlich Willkommen zur 566. Ausgabe des Social-Media-Watchblog-Briefings! Wie in Ausgabe #563 angekündigt gibt es diesen Dienstag kein reguläres Briefing. Sehr gern möchte ich mit Dir stattdessen heute das Werkstattgespräch mit Martin Fuchs (aka Wahl_beobachter) teilen, das wir im Rahmen unserer Ask-Me-Anything-Reihe geführt haben. Das erste Gespräch – mit Jonas Schlatterbeck (ZDF Digital) – findest Du hier.

Die Gespräche fanden Ende Mai, bzw. Ende Juni statt, wir hatten hier im Newsletter dazu eingeladen, per Skype teilzunehmen. Die Sprachqualität kommt sicherlich nicht an das Niveau ran, das wir von Podcasts kennen. Ich bitte, dies zu entschuldigen.

Wir prüfen derzeit noch, ob es für unser Watchblog eine Bereicherung wäre, wenn wir grundsätzlkich mehr in diese Richtung investieren. Über Feedback freuen wir uns deshalb natürlich um so mehr. Sollte also die Idee, derartige Werkstattgespräche zu führen, verfangen, machen wir gern mehr davon!

Das zweite Briefing in dieser Woche kommt dann wieder am Donnerstag / Freitag von Simon – wie gewohnt mit einer Zusammenfassung der wichtigsten News und Debatten. Herzlichen Dank für das Interesse an unserer Arbeit, Martin & Team



Ask Me Anything: Martin Fuchs (aka Wahl_beobachter)

Was ist: Martin Fuchs arbeitet als Politikberater und hält vor allem viele Händchen, wie er selbst sagt. Seine Arbeit besteht darin, Menschen aufzufordern, mutig zu sein, und der Öffentlichkeit zu erklären, was im digitalen Raum passiert. Martin gilt als einer der profiliertesten Experten an der Schnittstelle von Social Media und Politik in Deutschland und ich bin begeistert, dass er für das Ask Me Anything zur Verfügung stand.



Header-Foto von Chris Slupski bei Unsplash