Preisgekrönter Indie-Newsletter zu Social Media

Discovery Engine: Warum sich Facebook fundamental verändern könnte | Soziale Medien als Handlanger autoritärer Staaten | YouTube bekommt Edit-Button

Salut und herzlich willkommen zur 802. Ausgabe des Social Media Briefings. Heute beschäftigen wir uns mit Facebooks Plänen, den Newsfeed radikal umzubauen. Kurz gesagt: mehr TikTok wagen. Das dürfte erhebliche Auswirkungen haben - auf das Unternehmen, auf die Nutzerïnnen und auf alle, die versuchen, via Facebook Menschen zu erreichen. Merci, Martin und Simon

Discovery Engine: Warum sich Facebook fundamental verändern könnte

Was ist

Mark Zuckerberg hat Angst vor TikTok, schrieben wir in Ausgabe #794. Facebook und der Mutterkonzern Meta hätten sich allerdings niemals in Gelddruckmaschinen verwandelt, wenn Zuckerberg aus Furcht vor Konkurrenz in Schockstarre verfallen wäre. Man kann ihm ja vieles vorwerfen – Untätigkeit in Krisenzeiten gehört nun wirklich nicht dazu:

  • Facebook hat kein Geschäftsmodell? Sheryl, bitte übernehmen Sie.
  • Mobile Revolution verpennt? Jetzt kaufen wir die besten iOS- und Android-Entwicklerïnnen im Valley.
  • Alle nutzen jetzt diese Foto-App? Eine Milliarde Dollar sind auf dem Weg.
  • Alle lieben WhatsApp? Dann kaufen wir das Ding halt auch noch!
  • Snapchat gräbt Facebook das Wasser ab? Stories können wir …

Noch keine Abonnentïn?

Scroll to Top