Instagram, Teenager und mentale Gesundheit: Es bleibt kompliziert

Salut und herzlich willkommen zur 764. Ausgabe des Social Media Briefings. Heute schauen wir auf das komplizierte Verhältnis von Social Media, Teenagern und mentaler Gesundheit: Fast alle Jugendlichen nutzen Apps wie Instagram, Snapchat oder Tiktok. Die Forschung ist sich einig, dass dieses Verhalten Folgen hat – aber sie ist sich uneins, welche. Wir wünschen eine gewinnbringende Lektüre und bedanken uns für das Interesse an unserem Newsletter! Simon und Martin

Instagram, Teenager und mentale Gesundheit: Es bleibt kompliziert

Was ist

Es ist mal wieder jede Menge los:

  • Forscherïnnen haben einen offenen Brief an Mark Zuckerberg geschrieben, weil sie unabhängig untersuchen wollen, wie sich Instagram auf die Psyche von Jugendlichen auswirkt.
  • Eine Organisation hat eine Studie veröffentlicht, in der sie Instagram vorwirft, manchen Mädchen den Weg in die Essstörung zu weisen.
  • Instagram selbst hat neue Funktionen angekündigt, um Teenager zu schützen.
  • Und dann muss sich am Mittwochabend auch noch Instagram-Chef Adam Mosseri den Fragen der US-Senatorïnnen stellen.

Warum das wichtig ist

Fast alle Jugendlichen nutzen Apps wie Instagram, Snapchat oder Tiktok. Die Forschung ist sich einig, dass dieses Verhalten Folgen hat – aber sie ist sich uneins, welche. Seit in den Facebook-Files interne Untersuchungen auftauchten, aus denen manche Medien schlussfolgerten, dass Instagram der psychischen Gesundheit von Teenagern schadet, ist die Diskussion neu entbrannt – hitziger und kontroverser denn je.

Was Oxford-Forscherïnnen fordern

  • Wissenschaftlerïnnen des Oxford Internet Institute haben einen offenen Brief an Zuckerberg initiiert (Universität Oxford), den Hunderte Forscherïnnen unterzeichnet haben.
  • Ihre zentrale Forderung: Instagram soll sich für die Wissenschaft öffnen, damit untersucht werden kann, wie das Netzwerk die mentale Gesundheit von Teenagern beeinflusst.
  • Auf den ersten Blick scheint die Lage eindeutig zu sein: 13 Prozent der britischen Teenager, die Selbstmordgedanken haben, geben dafür …

Scroll to Top