Warum Facebook nicht mehr Facebook heißen will | Trump plant eigenes soziales Netzwerk | Meme-Tiks: Social-Media-induzierte Tourette-Syndrome | WhatsApp kann jetzt verschlüsselte Backups

Salut und herzlich willkommen zur 753. Ausgabe des Social Media Briefings. Heute beschäftigen wir uns mit der Frage, warum Facebook künftig nicht mehr Facebook heißen will. Eigentlich hatten wir gedacht, wir wären durch mit dem Unternehmen für diese Woche… Nun ja. Alle anderen News kommen heute in etwas ungewöhnlicher Art daher, da ich, Martin, einfach nur alles in die jeweiligen Kategorien ohne weitere Einordnung droppe. Mea culpa. Das wird nächste Woche wieder anders. Dann sitze ich wieder regulär am Schreibtisch und nicht zwischen Suppe und Kartoffeln in einer Ferienwohnung in Nordfriesland. Euch ein angenehmes Wochenende, passt auf euch auf! Eure Nerds vom Dienst!

Warum Facebook nicht mehr Facebook heißen will

Was ist

Zur Abwechslung mal kein neuer Vorwurf, aber trotzdem ein Scoop: Mark Zuckerberg will dem Facebook-Konzern angeblich einen neuen Namen verpassen. Die blaue App wäre dann nur noch eine von vielen Plattformen und Produkten unter einer anderen Dachmarke.

Was Alex Heath am Dienstag enthüllte (The Verge), hätte Facebook wohl lieber selbst verkündet. Entsprechend knapp fällt dann auch die Antwort auf Rückfragen aus:

Sehr löblich, dass Sie nachfragen. Wir kommentieren nicht.

Ein Dementi klingt anders. Wir haben selbst keine eigenen Quellen, der gut vernetzte Casey Newton schreibt aber in seinem Newsletter (Platformer):

Facebook is changing its name. Perhaps you heard. The news was broken by Alex Heath of The Verge on Tuesday night, and I’ve since confirmed it with sources of my own.

Kurzum: Klar, wir spekulieren gerade, aber nicht völlig ins Blaue hinein. Wir gehen davon aus, dass Facebook Inc. spätestens in einer Woche anders heißen wird. Den Informationen von Heath und Newton zufolge soll die Nachricht irgendwann zwischen Facebooks Earnings-Call am Montagabend deutscher Zeit und der Oculus-Connect-Konferenz am Donnerstag bekannt gegeben werden.

Warum sich Facebook umbenennen will

Vor zwei Jahren erhielten WhatsApp und Instagram einen Namenszusatz: "von Facebook". Der Konzern wollte die Plattformen enger an sich binden (SZ) und hoffte wohl, dass das positive Image der beiden Plattformen auf die Dachmarke abstrahlen würde. Jetzt folgt die Rolle rückwärts, für die es zwei offensichtliche Gründe gibt. Einer hat mit der Vergangenheit zu tun, der andere mit der Zukunft:

  1. Der Name Facebook ist toxisch geworden
  • Zwischen Juli 2020 und Oktober 2021 wurde Facebook häufiger in US-Medien erwähnt (Axios) als alle anderen Plattformen und Tech-Konzerne zusammen. Und das, obwohl Instagram nicht dem Konzern zugeschlagen, sondern separat ausgewertet wurde.
  • Diesen Fokus auf Facebook haben wir immer wieder kritisiert, sind aber selbst kaum b…

Scroll to Top