#Briefing: Facebook startet Tool gegen Fake-News, Wider Walled Gardens, Livestream-Crime

martin

Von Fact-Checkern „disputed“

Facebook hat damit begonnen, Nutzer vor dem Teilen von Fake-Inhalten zu warnen. Wie üblich testet Facebook das neue Feature vorerst nur mit einer kleinen Nutzergruppe. Auf der Hilfe-Seite von Facebook wird das Feature aber bereits erklärt. So poppt vor dem Teilen ein Warnhinweis auf, der Nutzer darüber informiert, dass die Echtheit des Inhalts von unabhängigen Fact-Checkern angezweifelt wird. Wer dennoch teilen möchte, kann das natürlich gern tun. Der [Guardian] hat die ganze Story: Disputed by multiple fact-checkers.

Holt Euch das Internet zurück!

Johnny Haeusler erinnert sich in seiner aktuellen Kolumne an die guten Zeiten, als man noch Quelltexte und Links hatte. Äh, Moment. Die gibt es noch? Ach so. Nun ja. Haeusler ermuntert jedenfalls sein Publikum dazu, sich das Netz zurückzuerobern. Schließlich sei es nicht hinnehmbar, dass Nutzer heutzutage nicht ohne Umwege von einer Social-Media-App zur anderen etwas teilen könnten. Vielmehr sei es ja gerade im Interesse der Plattformen, als Walled Garden zu agieren. (Was muss sich Instagram übrigens damals kaputt gelacht haben, dass Nutzer automatisch ihre Twitter-Freunde adden konnten – aber das ist eine andere Geschichte.) Grundsätzlich bin ich ganz und gar auf Haeuslers Seite. Ich weiß nur nicht so genau, wen er damit in einer Kolumne bei der WIRED erreichen möchte. Wer die WIRED liest, weiß wahrscheinlich wirklich noch, was ein RSS-Feed ist. Holt euch das InterNETZ zurück! [Wired]

Mutmaßliche Vergewaltigung im Facebook Livestream

Schrecklicher kann es kaum werden: Auf Facebook wurde eine mutmaßliche Gruppenvergewaltigung per Livestream mit bis zu 40 Nutzern geteilt. Facebook hat zwar das Video des Livestreams im Anschluss von der Plattform genommen, der Livestream selbst wurde aber von keiner der 40 Zuschauer bei Facebook beanstandet oder der Polizei gemeldet – ja es gibt diese Möglichkeiten direkt unterhalb des Livestreams. Alles ganz, ganz schrecklich. Teen Daughter Afraid To Come Home After Chicago Attack [ap]

Was sonst noch lesenswert ist

Die Analysen als Newsletter (Montags)

Montags erscheint ein ausführlicher Artikel, der sich stets an der Schnittstelle von Social Media, Journalismus und Gesellschaft bewegt. Dieser Newsletter wird von über 1.000 Medienmacher gelesen. Wenn du magst, kannst du ihn direkt hier abonnieren:

Not an Email Forms valid form.

Das Briefing des Social Media Watchblogs (Di – Do)

Dienstags, Mittwochs und Donnerstag erscheint in aller Regel das berühmte #Briefing des Social Media Watchblogs mit den wichtigsten News zu Social Media. Wenn du Teil von über 3.000 Abonnenten werden möchtest, kannst du das Briefing hier abonnieren:

Not an Email Forms valid form.